Keinen künstlerischen Zwang ausüben
logo.jpg
es kommt allein auf die Wahrhaftigkeit und die künstlerische Qualität an


...das war das Credo des ersten Präsidenten der Sezession Wilhelm Thöny bei der Gründung im Jahr 1923. Diese Ansicht schuf einen Freiraum, der immer wieder ein offenes Denken erlaubte...


 

Nächste Ausstellungen

Schloss St. Martin bei Graz am 8.11.2017 um 19.30 Uhr

GRÜNER TEPPICH




Zur Sezessions-Ausstellung im Schloss St.Martin bei Graz.

Bezug nehmend auf die Naturnähe des Bildungshauses Schloss St. Martin hat die Sezession Graz das Ausstellungsprojekt GRÜNER TEPPICH entwickelt. Künstler und Künstlerinnen der Sezession Graz und Schüler des BG GIBS Graz International Bilingual School arbeiten gemeinsam an einem GRÜNEN TEPPICH aus Leinwand. Gearbeitet wird mit Silikatfarben und natürlichen Pigmenten. Die Malerei soll übereinander und ineinander „verknüpft und verwoben“ werden, damit sich die verschiedenen Arbeitsweisen zusammenfügen. Ein Film und eine Fotodokumentation von der Entstehung ergänzen das Projekt. Zur Ausstellung wird der „Teppich“ im Eingangsbereich der Ausstellung ausgelegt. Alle Besucher sollen ihre sichtbaren und unsichtbaren Spuren auf diesem Teppich hinterlassen und dadurch am Projekt teilhaben. Die Ausstellung zum Thema mit Bildern, Skulpturen und Objekten der Künstler und Künstlerinnen und einem Gemeinschaftsprojekt der Schüler soll ebenfalls die Farbe GRÜN als Leitfaden enthalten. Im Sinn von NACHHALTIGKEIT wird der „Teppich“ nach Ausstellungsende aufgeteilt und dient als erste Schicht für weitere künstlerische Arbeiten.

Renate Polzer

 
[ weiter ]